Das Herren 1 beginnt 2022 mit zwei Niederlagen

Für den Wiedereinstieg in die Saison nach der Weihnachtspause hatten die Rheno-Herren kein einfaches Los. Am Samstagabend spielte man auswärts gegen Leader Wittenbach, am Sonntagnachmittag trafen die Rheintaler dann erstmals auf 2.Liga-Absteiger Volley Goldach.

Gegen Wittenbach zeigte Rheno einen guten Start und war von Beginn an aufmerksam. So konnten sie auch verdient den ersten Satz gewinnen. Im weiteren Verlaufe der Partie unterliefen dann aber mehr Fehler, während das Spiel der Wittenbacher immer solider wurde. Der Sieg des Heimteams war so schlussendlich diskussionslos.

Auch wenn gegen Goldach das gleiche Satzverhältnis resultierte, verlief die Partie ausgeglichener. Rheno startete wieder stark und konnte den ersten Satz gewinnen. Daran war das Heimteam nicht unbeteiligt: Rheno reiste zwar nur mit einem Rumpfkader von 7 Spielern an, bei Goldach war aber sogar noch einer weniger auf dem Matchblatt. So hatten die Goldacher im ersten Satz Mühe, sich abzustimmen. Rheno verlor die drei folgenden Sätze, hatte das Spiel aber immer wieder zeitweise im Griff. Mit dem vollständigen Kader wäre mehr möglich gewesen, angesichts der aktuellen Situation sind aber alle Akteure auch einfach glücklich, dass überhaupt gespielt wird.

3.Liga Herren:           VBC Wittenbach I - Rheno Volleyball I 3:1 (22:25, 25:18, 25:14, 25:13)
                                   Volley Goldach I  -  Rheno Volleyball I 3:1 (22:25, 25:15, 25:22, 25:23)

Rheno: L. Rupf, R.Sieber, A.Steingruber, T.Blatter, M.Hämmerle, J.Kehl, R.Cotti, S.Ullrich, J.Rubin