Neuer Coach überzeugt auf ganzer Linie

Rhenos Herren 1 siegt auswärts souverän

Nur sieben Spieler von Rhenos Fanionteam reisten am Freitagabend nach Amriswil. Weihnachtsessen, Ferien, Lernen - um Ausreden ist das Team bekanntlich nicht verlegen. Gegenüber standen 11 Akteure des Heimteams. Wohl keine andere Halle im Regionalverband bietet rund um das Volleyballfeld soviel Platz wie das neu erbaute Tellenfeld, ideale Voraussetzungen waren also gegeben.

Die interessanteste Phase des Spiels bot sich den Amriswiler Zuschauern gleich zu Beginn. Die beiden Teams spielten auf Augenhöhe und konnten mehr oder weniger abwechselnd punkten. Nach der Hälfte des ersten Satzes konnte sich Rheno dann aber absetzen. Viele Fehler der Thurgauer, Services und Angriffe, die ihren Weg übers Netz nicht fanden, halfen dabei mit. Ziemlich unbedrängt kamen die Rheintaler so zum ersten Satzgewinn. Noch deutlicher wurde das Spiel in den beiden nächsten Durchgängen. Zu den Abschlussschwierigkeiten gesellten sich bei Amriswil Schwächen in der Annahme, sodass jeweils mehrere Service-Serien von Rheno rasch einen komfortablen Vorsprung herbeibrachten. Derweil unterliefen den Rheintalern wenige Fehler und man konnte das Spiel diktieren.

Zum ersten Mal in dieser Saison gewinnt Rheno ohne Satzverlust und liegt so über die Winterpause auf Rang 4 der Tabelle, punktgleich mit dem drittplatzierten VBC Wittenbach. Gleich zu Beginn des neuen Jahres stehen die nächsten wichtigen Partien gegen ebendiese Wittenbacher, sowie gegen den Audax SSC an.

3.Liga Herren: Volley Amriswil 4 – Rheno Volleyball 1 0:3 (19:25, 12:25, 10:25)

Für Rheno im Einsatz: Louis Rupf, Robin Cotti, Andy Steingruber, Daniel Veneziani, Thomas Blatter, Raphael Sieber, Bedros Malyano (Spielercoach, "Mister 100%")